• So geht Turnierschach künftig!

    Wir haben eine Stellungnahme vom Gesundheitsamt. Darin werden die Varianten mit kürzerem Abstand, aber mit Schutzvisier und Maske, abgelehnt. Damit...

Neuigkeiten werden hier chronologisch veröffentlicht. Wer sich nur für Turnierberichte, Mannschaftsnews oder Jugendschach interessiert muss dorthin klicken.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

HiSV-2 am 5. Spieltag: Klare Niederlage in Wolfsburg

Heute ging es zum Landesliga Absteiger nach Wolfsburg. Von der Papierform her waren wir krasser Außenseiter, denn die Wolfsburger spielten  an 7 Brettern mit Spielern, die zwischen 100 und bis zu 350 DWZ-Punkte mehr hatten als wir. Wir konnten zwar zum ersten Mal auf Max Raimann zurückgreifen, mussten dafür aber Werner an die Erste abgeben.

Zunächst begannen wir an allen Brettern recht ordentlich und die Außenseiterrolle war auf den Brettern nicht unbedingt zu sehen. Es dauerte eine ganze Weile, bis die ersten Partien in die falsche Richtung zu laufen schienen. Dieter sah sich mächtigem Druck auf seinen König ausgesetzt. Er versuchte noch alles, aber die Stellung war dann nicht mehr zu halten und es stand nach gut 3 Stunden 0-1 aus unserer Sicht. Auch Max gegen das bärenstarke Brett 1 der Wolfsburger und Lobosch standen nun stark unter Druck und konnten ihre Partien nicht mehr halten. So stand es nach ca. 4 Stunden bereits 0-3 und es sah nicht gut aus für uns. Ich selbst stand mit Weiß in einem typischen Königsinder auch gehörig unter Druck und konnte am Damenflügel leider nicht den geplanten Gegenschlag landen und kam wie sollte es anders sein mittlerweile auch wieder in große Zeitnot.

Dann kamen aber zum Glück die ersten positiven Meldungen rein. Dirk gewann seine Partie an Brett 7 recht sicher und holte den ersten Punkt für uns. Kurz darauf legte Uwe nach. Sein Läuferpaar im Endspiel stellte sich als sehr stark heraus und er gewann seine Partie und es stand nur noch 2-3. Ich konnte mich zwar über die Zeit zum 40.Zug retten, aber dabei übersah ich einen starken Angriff mit Fesselung meines Springers auf der C-Linie und kurz darauf musste ich ihn abgeben und damit dann auch die Partie.

Nun kam es auf Rüdiger und Marco an. Marco stand recht gut und hatte sicherlich sogar Gewinnchancen. Leider fand er nicht die richtige Fortsetzung. Als ihm dann im Endspiel die Bauern wegflogen musste er die Partie aufgeben und der Punktkampf war verloren. Rüdiger hielt in einem Endspiel mit ungleichen Läufern die Partie sicher Remis, was gegen diesen starken Gegner durchaus als Erfolg zu werten ist. Damit hatten wir 5,5 zu 2,5 verloren.

Alles in allem konnten wir heute leider nicht über uns hinaus wachsen und mussten somit die Niederlage auch in dieser Höhe eingestehen.  Nun heißt es nach vorne schauen und zu versuchen im Heimspiel gegen Hameln 2 zu punkten, auch wenn wir da sicher wieder die klare Außenseiterrolle inne haben werden, aber vielleicht gelingt uns ja dann mal eine Überraschung. 

Terminkalender

HiSV-2 am 5. Spieltag: Klare Niederlage in Wolfsburg

Heute ging es zum Landesliga Absteiger nach Wolfsburg. Von der Papierform her waren wir krasser Außenseiter, denn die Wolfsburger spielten  an 7 Brettern mit Spielern, die zwischen 100 und bis zu 350 DWZ-Punkte mehr hatten als wir. Wir konnten zwar zum ersten Mal auf Max Raimann zurückgreifen, mussten dafür aber Werner an die Erste abgeben.

Zunächst begannen wir an allen Brettern recht ordentlich und die Außenseiterrolle war auf den Brettern nicht unbedingt zu sehen. Es dauerte eine ganze Weile, bis die ersten Partien in die falsche Richtung zu laufen schienen. Dieter sah sich mächtigem Druck auf seinen König ausgesetzt. Er versuchte noch alles, aber die Stellung war dann nicht mehr zu halten und es stand nach gut 3 Stunden 0-1 aus unserer Sicht. Auch Max gegen das bärenstarke Brett 1 der Wolfsburger und Lobosch standen nun stark unter Druck und konnten ihre Partien nicht mehr halten. So stand es nach ca. 4 Stunden bereits 0-3 und es sah nicht gut aus für uns. Ich selbst stand mit Weiß in einem typischen Königsinder auch gehörig unter Druck und konnte am Damenflügel leider nicht den geplanten Gegenschlag landen und kam wie sollte es anders sein mittlerweile auch wieder in große Zeitnot.

Dann kamen aber zum Glück die ersten positiven Meldungen rein. Dirk gewann seine Partie an Brett 7 recht sicher und holte den ersten Punkt für uns. Kurz darauf legte Uwe nach. Sein Läuferpaar im Endspiel stellte sich als sehr stark heraus und er gewann seine Partie und es stand nur noch 2-3. Ich konnte mich zwar über die Zeit zum 40.Zug retten, aber dabei übersah ich einen starken Angriff mit Fesselung meines Springers auf der C-Linie und kurz darauf musste ich ihn abgeben und damit dann auch die Partie.

Nun kam es auf Rüdiger und Marco an. Marco stand recht gut und hatte sicherlich sogar Gewinnchancen. Leider fand er nicht die richtige Fortsetzung. Als ihm dann im Endspiel die Bauern wegflogen musste er die Partie aufgeben und der Punktkampf war verloren. Rüdiger hielt in einem Endspiel mit ungleichen Läufern die Partie sicher Remis, was gegen diesen starken Gegner durchaus als Erfolg zu werten ist. Damit hatten wir 5,5 zu 2,5 verloren.

Alles in allem konnten wir heute leider nicht über uns hinaus wachsen und mussten somit die Niederlage auch in dieser Höhe eingestehen.  Nun heißt es nach vorne schauen und zu versuchen im Heimspiel gegen Hameln 2 zu punkten, auch wenn wir da sicher wieder die klare Außenseiterrolle inne haben werden, aber vielleicht gelingt uns ja dann mal eine Überraschung. 

Weitere Berichte

4. Mannschaft von Daniel Bäcker

Seit mehr als 2 Jahren spiele ich, Daniel B., im Hildesheimer Schachverein und habe schon die ein oder andere Erfahrung gesammelt. Zurzeit mache ich mein Abitur und werde im Anschluss daran mein Studium in der Fachrichtung Physik beginnen. Ich freue mich, dass mich der Vorstand mit der Leitung der 4. Mannschaft für die nächste Saison betraut hat. Unser Ziel ist der Aufstieg in die Kreisliga.

(Die genaue Aufstellung der Mannschaften werden noch bekannt gegeben)

Ich freue mich schon, mit Euch die nächste Saison zu bestreiten.

Euer Daniel

 

Weiterlesen
3. Mannschaft von nordhesse

Letzte Saison wurde gekämpft! Unser Einstand in der Bezirksklasse wurde mit dem Klassenerhalt belohnt! 

Nun geht es in die nächste Saison.

Nachdem der SV Osterode-Südharz und SK Bad Lauterberg aufgestiegen und WSV Clausthal-Zellerfeld und ESV Rot-Weiß Göttingen 2 abgestiegen sind, erwarten uns folgende Mannschaften:

PSV Bad Pyrmont
SK Goslar
Hamelner SV 4
SK Duderstadt
Alfelder SV
SC Schwarz-Weiß Northeim 2 (Aufsteiger)
Hamelner SV 5 (Aufsteiger)

SK Gronau 1 (Absteiger)
SV Grün-Weiß Parensen 1 (Absteiger)


Erster Spieltag ist der  21.09.2014. Die finale Mannschaftsaufstellung wird nach dem...

Weiterlesen
2. Mannschaft

So durchdringend, wie der Blick von Curd Jürgens in dem Filmklassiker "Schachnovelle", so wollen wir unsere Gegner anschauen. Sie sollen das "Weiße in unseren Augen" sehen, denn wir haben in dieser Saison Aufstiegsambitionen. Teamgeist ist gefragt. Auf dem Vereinsfest werden wir beginnen und dann werden wir unsere Tradition in der Lechstedter Obstweinschänke fortsetzen. Jungs: können wir das schaffen - Ja, wir schaffen das!

Weiterlesen
1. Mannschaft von Werner Freier

Wir freuen uns auf die nächste Saison. Gleich zu Beginn geht es gegen einen großen Namen: Hannover 96. So mancher unserer Vereinsspieler muss sich dann doch fragen, ob er den Fanschal an diesem Tag nicht besser zu Hause lässt.

Weiterlesen
Allgemeines von vom Nordhessen

Tja Leute, wer sagt Schach wäre ein Sport für Weicheier, der irrt!

Unter Einsatz meines Lebens, meiner Gesundheit und meiner alten müden Knochen, musste ich alles dafür tun um die Meute der Hildesheimer Schachjugend in Verden bei Laune zu halten. Neben Schach, musste ich mich auch dem Fußball spielen und dem Airhockey hingeben. Während ich im Airhockey der Champ war, musste ich im Fußball leider die Froschschenkel von mir strecken! Denn auch in Verden- liegt ja bekanntlich im Bremer Speckgürtel (der bei mir übrigens purzelt)- herrschen die Gesetze der Schwerkraft.

Oder war vielleicht doch...

Weiterlesen
Jugend von Nordhesse

 

Gute Stimmung und mehr Punkte als erwartet konnte man aus Verden mit nach Hause nehmen, dank der guten Vorbereitung durch den Vereinstrainer Friedmar Schirm. Unser besonderer Dank gilt Kalle, der die Jugendlichen begleitet hat.

Anreise und der erste Spieltag    (Mi/Do 28/29.05.2014)

Schon die Hinreise war ein „Akt für sich“, neben Regen, Regen, Regen war da noch Stau, Stau, Stau. Aber gute Autofahrer – z.B. Nordhessen – finden immer Ihren Weg. Nachdem wir nach 2 Stunden Reisezeit ankamen, ging es gleich zum Abendessen bzw. für mich zur Betreuerbesprechung. Der Abend war noch gesellig,...

Weiterlesen
Allgemeines von Martin Sokor

Auch dieses Jahr fand in Bockenem über Christi Himmelfahrt wieder das Wilhelm-Werner-Gedächtnisturnier statt. Insgesamt kämpften 26 Teilnehmer aus 9 Schachvereinen um die Meisterkrone. Für das vom Schachclub Bad Salzdetfurth ausgerichtete Turnier waren 5 Tage angesetzt, wobei an 2 Tagen doppelrundig gespielt wurde. Das verlangte den Spielern konditionell und mental einiges ab. Als Favoriten wurden die Deutsche Meisterin der U14 Fiona Sieber vom ESV Rot-Weiß Göttingen gehandelt, gefolgt von Mario Seifert (Plesse Bovenden) und Rüdiger Schmoldt (Hildesheimer SV). Fiona Sieber konnte ihrer Rolle...

Weiterlesen
Jugend von Marco Sommer

 

Marco Sommer berichtet von seinem Einsatz am 1.6.14. An diesem Tage begleitete er die U-10 und eine Mixed-Mannschaft nach Bad Harzburg: 01.06.2014, morgens 7:50 Uhr in der schönen Nordstadt. Piep, piep, piep, piep. Mist, hätte ich gestern Abend besser nach dem Akku geschaut… Naja, Kids haben immer Mobiltelefone dabei. Auf zum Bahnhof – Ratsch, Rums. Was macht die Tasche auf dem Boden und wer oder was will nicht, dass ich aus dem Haus gehe? Fragen über Fragen mit denen ich mich beschäftigen kann, wenn ich wieder zurück bin. Erstmal den Tascheninhalt aufsammeln und ab zum Bahnhof. Dort...

Weiterlesen
Allgemeines

Der Vorstand des Hildesheimer Schachvereins wünscht allen einen guten Rutsch in neue Jahr und eine Verbesserung von 100 DWZ Punkten.

Weiterlesen
Jugend von Uschi u. André schano

Vom Donnerstag , den 3.10.2013 bis Sonntag, den 6.10.2013 fand in Osterode die BJEM (Bezirksjugendeinzelmeisterschaft) in den Altersklassen U10 bis U18 statt. Das erste Abenteuer der Veranstaltung war das Finden der Örtlichkeiten. Das Turnier fand in den Räumlichkeiten einer alten Weberei statt, ganz versteckt in einem Randgebäude der alten Fabrikanlage. Da nicht alle Altersklassen genügend Teilnehmer hatten,wurden die Einzelturniere in zwei Teilturniere zusammen gefasst, die im Schweizer System ausgetragen wurde. 

Eike war der einzige Teilnehmer in seiner Altersklasse, so dass ihm im...

Weiterlesen