Neuigkeiten werden hier chronologisch veröffentlicht. Wer sich nur für Turnierberichte, Mannschaftsnews oder Jugendschach interessiert muss dorthin klicken.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

Die Jugend-Saison ist eröffnet .... wir sind mit 4 Mannschaften am Start

Der Start unserer 4 (!) Jugendmannschaften stand heute an - bei 4 Auswärtsspielen an drei Spielorten, so wie heute,  durchaus eine organisatorische und  logistische Herausforderung. Die wollte ich aber gerne annehmen, da sich einfach so viele Spieler als Stammspieler für die Jugendmannschaften gemeldet hatten.

Unsere Spieler der ersten Mannschaft (als Spielgemeinschaft mit dem ESV Göttingen) hatten den schwierigsten Spieltag ( neben den vielen, anderen schweren Spieltagen, die dort noch bevorstehen) . Mit Nordhorn-Blanke hatten sie nicht nur einer sehr weite Fahrt (an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Thomas Scharf-Wrede, der die Jungs heute fuhr !) sondern auch noch den spielstärksten Gegner der Liga vor sich. Zu allem Unglück erkrankte André auch noch, so dass das 1. Brett freigelassen werden musste - und Lobosch stand heute wegen seines Trainer-Lehrgangs auch nicht zur Verfügung. Felix und Kai Erik konnten hier heute nur ihr Bestes versuchen ....

Eine deutliche 0,5 zu 5,5 Niederlage folgte - die überwiegend mehr als 200 DWZ  an jedem Brett der Nordhorner machten es deutlich.

Ich selber (Ana) fuhr mit der 2. und 4. Mannschaft nach Goslar, die in einer Spielgemeinschaft mit Bad Harzburg das erste Mal mit zwei Mannschaften in der Jugendlandesklasse Süd teilnehmen. Die Stimmung im Zug war gut, die Wegstrecke zum Spielort dem ein oder anderen Spieler zu lang ... Aber das durchlüften der Gehirne scheint durchaus hilfreich gewesen zu sein :

Unsere 2. Mannschaft spielte zunächst gegen die 1. Mannschaft Goslar/Bad Harzburg, die auf ihren stärksten Spieler in der ersten Runde verzichten musste. Scheinbar musste die Schwester des fehlenden Spielers den damit wohl sicheren Punkt einholen - sie überrollte Nubar mit der Scharnhorstfalle - hier war nach 8 Zügen Schluss für Nubar - der heute, trotz Krankheit,mitgekommen war und sich ein wenig durch den Tag quälte.

Der Rest mit Jakub, Jannes und Hashem machte es prima und ein nie gefährdeter 3:1 Sieg stand am Ende auf dem Papier.

Noch größer allerdings die Freude unserer 4. Mannschaft : die Mannschaft besteht aus den unerfahrensten und jüngsten Spielern - und sie machten den Gegner platt! 4-0 stand es am Ende - Daniel, Jannik, Ben und Emil konnten es selber kaum glauben !

Für die zweite Runde (die erste war nach gut 1h bereits zu Ende) mussten wir dennoch bis 13.00 Uhr warten, da noch Spieler ausgetauscht wurden. Wieder erwischte es Nubar schnell - das war einfach heute nicht sein Tag. Aber zum Glück war es ein Mannschaftskampf - der Rest erfüllte erneut seine Aufgabe zu einem 2. Mannschaftssieg mit einem 3-1.

Für die 4. Mannschaft wurde es nun deutlich schwerer - aber Einzelerfolge von einem Sieg von Jannik und einem Remis von Emil milderten das Ergebnis ab - ein 1,5 zu 2,5 im Endergebnis ließ sich durchaus sehen !

Auf dem Rückweg zum Bahnhof probierten wir mal etwas ganz Verwegenes (!) : ich traute mich tatsächlich, den Rückweg zum Bahnhof so ganz ohne Navi/Handy/Google zu machen. Für manchen Spieler kaum vorstellbar, dass so etwas klappen könnte - immer wieder kam die Nachfrage, nicht doch lieber das Handy zu rate zu ziehen. Aber siehe da: der Rückweg war sogar kürzer/schneller und direkter als der über Jakubs Handy geleitete Hinweg ;-)

Und was machte die 3. Mannschaft ?? Die waren unterwegs in Bovenden, um dort gegen den ESV Gö und Rochade Gö zu spielen. Danke hier an Dirk Behr, der die Jungs zu diesem Auswärtstermin fuhr - und an Leon, der kurzfristig für den erkrankten Marcel einsprang. Die Jungs (Timo, Jonas, Leon und Artur) machten ihre Sache in der ersten Runde wirklich gut - und scheinbar noch besser, als das Ergebnis auf dem Papier, so ließ die Meldung von Mike Kanbach vermuten, der mir zwischendurch den Stand durchgab.Die erste Runde gegen ESV Gö verloren sie knapp mit einem 1,5 zu 2,5 ....

Leider ging die 2. Runde mit einem 0,5 zu 3,5 gegen die Jugendmannschaft Rochade Göttingen deutlicher verloren.

Terminkalender

Die Jugend-Saison ist eröffnet .... wir sind mit 4 Mannschaften am Start

Der Start unserer 4 (!) Jugendmannschaften stand heute an - bei 4 Auswärtsspielen an drei Spielorten, so wie heute,  durchaus eine organisatorische und  logistische Herausforderung. Die wollte ich aber gerne annehmen, da sich einfach so viele Spieler als Stammspieler für die Jugendmannschaften gemeldet hatten.

Unsere Spieler der ersten Mannschaft (als Spielgemeinschaft mit dem ESV Göttingen) hatten den schwierigsten Spieltag ( neben den vielen, anderen schweren Spieltagen, die dort noch bevorstehen) . Mit Nordhorn-Blanke hatten sie nicht nur einer sehr weite Fahrt (an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Thomas Scharf-Wrede, der die Jungs heute fuhr !) sondern auch noch den spielstärksten Gegner der Liga vor sich. Zu allem Unglück erkrankte André auch noch, so dass das 1. Brett freigelassen werden musste - und Lobosch stand heute wegen seines Trainer-Lehrgangs auch nicht zur Verfügung. Felix und Kai Erik konnten hier heute nur ihr Bestes versuchen ....

Eine deutliche 0,5 zu 5,5 Niederlage folgte - die überwiegend mehr als 200 DWZ  an jedem Brett der Nordhorner machten es deutlich.

Ich selber (Ana) fuhr mit der 2. und 4. Mannschaft nach Goslar, die in einer Spielgemeinschaft mit Bad Harzburg das erste Mal mit zwei Mannschaften in der Jugendlandesklasse Süd teilnehmen. Die Stimmung im Zug war gut, die Wegstrecke zum Spielort dem ein oder anderen Spieler zu lang ... Aber das durchlüften der Gehirne scheint durchaus hilfreich gewesen zu sein :

Unsere 2. Mannschaft spielte zunächst gegen die 1. Mannschaft Goslar/Bad Harzburg, die auf ihren stärksten Spieler in der ersten Runde verzichten musste. Scheinbar musste die Schwester des fehlenden Spielers den damit wohl sicheren Punkt einholen - sie überrollte Nubar mit der Scharnhorstfalle - hier war nach 8 Zügen Schluss für Nubar - der heute, trotz Krankheit,mitgekommen war und sich ein wenig durch den Tag quälte.

Der Rest mit Jakub, Jannes und Hashem machte es prima und ein nie gefährdeter 3:1 Sieg stand am Ende auf dem Papier.

Noch größer allerdings die Freude unserer 4. Mannschaft : die Mannschaft besteht aus den unerfahrensten und jüngsten Spielern - und sie machten den Gegner platt! 4-0 stand es am Ende - Daniel, Jannik, Ben und Emil konnten es selber kaum glauben !

Für die zweite Runde (die erste war nach gut 1h bereits zu Ende) mussten wir dennoch bis 13.00 Uhr warten, da noch Spieler ausgetauscht wurden. Wieder erwischte es Nubar schnell - das war einfach heute nicht sein Tag. Aber zum Glück war es ein Mannschaftskampf - der Rest erfüllte erneut seine Aufgabe zu einem 2. Mannschaftssieg mit einem 3-1.

Für die 4. Mannschaft wurde es nun deutlich schwerer - aber Einzelerfolge von einem Sieg von Jannik und einem Remis von Emil milderten das Ergebnis ab - ein 1,5 zu 2,5 im Endergebnis ließ sich durchaus sehen !

Auf dem Rückweg zum Bahnhof probierten wir mal etwas ganz Verwegenes (!) : ich traute mich tatsächlich, den Rückweg zum Bahnhof so ganz ohne Navi/Handy/Google zu machen. Für manchen Spieler kaum vorstellbar, dass so etwas klappen könnte - immer wieder kam die Nachfrage, nicht doch lieber das Handy zu rate zu ziehen. Aber siehe da: der Rückweg war sogar kürzer/schneller und direkter als der über Jakubs Handy geleitete Hinweg ;-)

Und was machte die 3. Mannschaft ?? Die waren unterwegs in Bovenden, um dort gegen den ESV Gö und Rochade Gö zu spielen. Danke hier an Dirk Behr, der die Jungs zu diesem Auswärtstermin fuhr - und an Leon, der kurzfristig für den erkrankten Marcel einsprang. Die Jungs (Timo, Jonas, Leon und Artur) machten ihre Sache in der ersten Runde wirklich gut - und scheinbar noch besser, als das Ergebnis auf dem Papier, so ließ die Meldung von Mike Kanbach vermuten, der mir zwischendurch den Stand durchgab.Die erste Runde gegen ESV Gö verloren sie knapp mit einem 1,5 zu 2,5 ....

Leider ging die 2. Runde mit einem 0,5 zu 3,5 gegen die Jugendmannschaft Rochade Göttingen deutlicher verloren.

Weitere Berichte

alles von Werner Freier
1
Freier
-
Belov

1/2
:
1/2
2Schmoldt-Barz1/2:1/2
3Sommer-Hellmer1/2:1/2
4Schano-Kaiser1:0
5Hintze, L-Konczak0:1
6Engwicht-Brunotte1:0
7Rowohl-Möller1:0
8Donath-Krumschmidt1:0
1Gutschke-Wehrmann0:1
2Matthias-Spieker1:0
3Wrede-Vieto0:1
4Pech-Mai, R0:1
5Bäcker-Albert1:0
6Große-Vieto-R1/2:1/2
7Fischer-Retzlaff0:1
8Cortekar-Krüger1/2:1/2
1Becker, C-

Brügger

+:-
2Borstel-Quack+:-
3Kraszewski-Kempin1:0
4Schmidt, F-Wache0:1
5Strick-Wahl1:0
6Ullrich-Froese1:0
13,5:8,5
Weiterlesen
2. Mannschaft von Werner Freier

Letztes Jahr konnten wir aus Hameln zwei Mannschaftspunkte entführen, das sorgte dafür, daß man uns heute nichts schenkte. Fast in Bestbesetzung lief Hameln 2 bei uns auf. Alle waren entspannt, es war eine sehr kollegiale  Atmosphäre.Matthias mussten wir heute an die Erste abgeben, sodass ich (Werner) heute die MF Formalitäten zu erledigen hatte. Mit dem akademischen Viertelstündchen Verspätung ging es dann los. Ja, was kann man berichten: Nun, dass der f-Bauer bei diesem Kampf in Mode war. Einmal gab es eine Holländische Verteidigung, einmal eine Bird-Eröffnung. Bis 13:15 nicht viel los:...

Weiterlesen
3. Mannschaft von Karl Ulrich Gutschke

Die Orkanwarnung veranlasste uns, statt der vorgesehenen Bahnfahrt doch aufs Auto zu setzen- die Zeiten, in denen alle vom Wetter reden, nur nicht die Bahn, sind leider längst Vergangenheit. Zum Glück konnten wir vor dem Einsetzen des angekündigten großen Sturms sicher nach Hildesheim zurückkehren.

Viel habe ich diesmal nicht von den Spielen mitbekommen; denn meine (Karl Ulrichs)  Partie gegen meinen Hamelner Gegner verlief äußerst kompliziert und wechselhaft und verlangte mir meine ganze Aufmerksamkeit ab. Leider was es dann mit dieser Aufmerksamkeit nicht so weit her, denn ein Patzer...

Weiterlesen
4. Mannschaft von Conrad Becker

Wir hatten heute die Schachfreunde vom Hamelner SV 6 zu Gast. Wie immer trafen wir uns eine halbe Stunde vor´m Spiel um die Spielmaterialien aufzubauen. Allerdings hatten das bereits unsere Vereinskameraden von der Zweiten Mannschaft erledigt, vielen Dank! So nutzten wir die halbe Stunde für ein wenig Smalltalk. Hameln erschien dann nur mit 4 Spielern, so dass ich mal wieder spielfrei hatte und Torben ebenso. Wir nutzten die Zeit für eine Schnellschachpartie mit anschließender Eröffnungsanalyse und schauten dann den Anderen über die Schultern.

 

Felix S. kam ganz OK aus der Eröffnung, aber...

Weiterlesen
Mannschaften von Lutz Kohrt

Da ich heute leider verhindert war, hatte sich Hashems Vater Thaer mit unserer 6. Mannschaft auf den Weg nach Gronau gemacht (vielen Dank dafür!). In dieser 7. Saisonrunde stand das Duell Gronau 3 vs. HiSV-6 auf dem Spielplan, nachdem unsere vier Jungs ja bereits beim letzten Mal einen 4:0-Sieg gegen Gronau 2 erkämpft hatten. Etwas Sorge hatten wir, dass uns "Sabine", der über ganz Deutschland herannahende Orkan einen Strich durch die Rechnung macht und wir womöglich diesen Spieltag kurzfristig absagen bzw. verschieben müssen. Aber als es kurz nach 10 Uhr planmäßig vor der Bäckerei "manamia"...

Weiterlesen
alles von Karl-Ulrich Gutschke

So langsam entwickelt sich die Teilnahme an der Deutschen Schach-Amateur­meister­­schaft zu einem großen Aktivposten in unserem Vereinsleben. Nicht weniger als neun Vereinsmitglieder traten beim Qualifikationsturnier in Bergedorf an. Und die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten.

Zuerst nenne ich mal das Resultat der sogenannten Vereinswertung: Teilnameberechtigt sind hier alle Vereine, aus denen mindestens vier Spieler teilnehmen. Die Summe der Punktzahlen der besten vier Spieler des Vereins bildet dann die Grundlage für die Vereinswertung. Der Hildesheimer SV belegte hier Platz 6 von...

Weiterlesen
Allgemeines von Werner Freier

Ab und zu schaut man mal rechts und mal links. Der Orientierungspunkt im Schachbezirk Südniedersachsen ist der Hamelner SV, ein großer Verein, der auch lebt, was man allein am hamelner Internetauftritt und am Jubiläumsprogramm zum 100-jährigen Jubiläum sehen kann. Und da ist mir neulich aufgefallen, dass wir fast so viele Mitglieder haben wie Hameln. Wir 81, Hameln 85. Schaut man aber mal nach, wann die letzten DWZ-bewegungen der Mitglieder waren, so sind in der hamelner Liste etliche Karteileichen, jedoch bei uns eben nicht. Daher haben wir den Hamelner Schachverein in der Mitgliederzahl...

Weiterlesen
NSV-Pokal von Axel Janhoff

Am Sonntag durften wir im NSV Pokal im Achtelfinale zum TSV Neubruchhausen (Bezirksklasse) im Landkreis Delmenhorst reisen. Wir kamen besser als geplant durch und konnten in der Gaststätte "Zur Post" vorab noch einen Kaffee trinken. Das Match fand passend zum ländlichen Flair in der alten Oberförsterei statt. 

Mit der Besetzung Dirk Ermel, Olaf Sperlich, Stephan Brandes und mir (Axel Janhoff) waren wir klarer Favorit. So gingen die Partien auch los.

An Brett 3 (Schwarz) kam ich (Axel) aufgrund von passiver Spielweise meines Gegners schnell zu einem Damenflügelangriff. Nach der Schaffung...

Weiterlesen
Jugend von Werner Freier

Wie in jedem Jahr wird im Februar die Junioren-Stadtmeisterschaft beginnen.

In jedem Jahrgang wird ein Meister ermittelt. Das ist das Turnier mit der höchsten Wahrscheinlichkeit auf einen Pokal.

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Herzlich Willkommen in der Vereinsgemeinschaft.

Weiterlesen