Terminkalender

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Weitere Berichte

4. Mannschaft von Daniel Bäcker

Die 4. Hildesheimer Mannschaft spielte am 21.09.14 gegen die 3. Mannschaft von Holzminden. Als um 11 Uhr die Holzminder noch nicht anwesend waren stellten wir erst nach einer 1/4h die Uhren an. Fünf Minuten später kamen sie schließlich an und die Partien konnten beginnen. Nach einiger Zeit, als die Eröffungen gespielt wurden, stand Felix nicht mehr so gut. Als Weißer kam für ihn das angenommende Damengambit auf's Brett. Er spielte im 5. Zug Sc3, worauf C. Finch in Vorteil geriet, da dieser seinen c4 Bauern decken kann und keine weiteren Probleme besitzt. Durch weitere Ungenauigkeiten konnte...

Weiterlesen
5. Mannschaft von werner.freier@t-online.de

9:15. Nadine Abmeier ruft mich an. Statt der vier Spieler, wie geplant, sind nun fünf Spieler vor Ihrem Auto. Einer muss zurückbleiben. Das Los entscheidet - Arthur bleibt. Er wir erst einmal zu einem Kakao im Mannamia eingeladen. Nachher wird sich zeigen, dass ernoch in der Vierten gebraucht wird. In Clausthal angekommen wird die Mannschaft zunächst belächelt, das sollte sich bald ändern. Nur Eike musste sich geschlagen geben. Die anderen punkteten. Toller Einstand in die Saison.

Weiterlesen
2. Mannschaft von Hasan Kayki

Heute spielte ich (Hasan) das erste Mal in der zweiten Mannschaft. Nach meiner Niederlage, zu der ich nicht so viel sagen möchte, überredete Werner mich dazu heute die Reportage zu übernehmen. Hier mein Bericht. 12:26: Ich gehe mal rum. Werner steht für mich in einer komischen Stellung aber keiner steht besser. Peter steht etwas schlechter von der Position her. Beim Material steht er gleich. An Brett 3 steht Jürgen positionell etwas besser. Marco steht etwas zu offen auf dem Königsflügel doch noch ist alles gut.
Bernwards Läufer stehen perfekt, außerdem hat er Raumvorteil. Hubert hat vor 5 min...

Weiterlesen
2. Mannschaft von Werner Freier

Lechstedt 11.9.2014. Ich hatte natürlich nicht vorbestellt, denn wer erwartet unter der Woche schon eine volle Obstweinschänke. Die Bedienung war daher "not amused". Das tat der Stimmung in der Mannschaft keinen Abbruch. Gut drauf ist die Mannschaft. Alle sind motiviert. Aufstellungsprobleme wurden besprochen und gelöst, denn Siegfried verschiebt seinen Urlaub um einige Stunden. Hasan wurde als Neu-Mitglied im Kader eingeführt. Also: Mental sind wir hervorragend eingestellt. Die Saison kann losgehen.

Weiterlesen
Jugend von Werner Freier

Die Fahrt lief ohne besondere Vorkommnisse. Es wurden reichlich Witze erzählt. Vor uns biegt Braunschweig in die Zufahrt zur Jugendherberge ein. Der Titelverteidiger. Sie sollten, genauso . wie Spanien bei der Fußball WM im Turnier unter die Räder kommen. Einchecken. Turnierbeginn. Erste Runde gegen Nordhorn-Blanke. Die U-10 wird einen Gegner testen, den unsere Erste in der kommenden Saison auch vorgesetzt bekommen wird. An Brett 1 wird es zur Standortbestimmung für Eike, der gegen den NDS-Vizemeister Sven ter Stal spielen muß (DWZ 1200). 11:25: Die Begegnung ist 10 Minuten alt. Eike´s...

Weiterlesen
Allgemeines von Max Raimann

Am 12.6. qualifizierte sich der Hildesheimer SV für die Landesmeisterschaft in der Besetzung : Raimann, Schmoldt, Behrends und Kayki. Bezirksmeister wurde Tempo Göttingen vor SV Hameln 3. ESV Rot-Weiss Göttingen 4. Hildesheimer SV. Platz 4 von 8 Teams. Einzelmeister: Wilfried Bode vom Hamelner SV.

Da wir und für die Landesmeisterschaft qualifiziert haben benötigen wir interessierte Spieler.

Termin für die Niedersächsische Blitzmannschaftsmeisterschaft ist der 14.Dezember 2014. Mannschaftsführer dafür ist Max Raimann.

 

Weiterlesen
Allgemeines von Werner Freier

Das Sommerfest war wieder einmal schön. Die Grillhütte in Wendhausen bot ein gutes Ambiente und ab 17:00 Uhr trudelten zunächst die Jugendlichen und ihre Eltern ein. Neben der Schachralley war Fußball beliebt. Auch Marco und Max traten das Rund. Abends wurde noch lange beieinandergesessen und noch die eine oder andere Partie geblitzt.

Weiterlesen
Allgemeines von Marco Sommer

Nicht nur unsere Jugend war am Wochenende unterwegs. Max, Waldemar, Daniel und ich vertraten den Hildesheimer SV bei der offenen Niedersachsenmeisterschaft im Fischerschach. Sieben Runden Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit. Der Unterschied zum normalen Schach besteht darin, dass die Anfangsaufstellung der Figuren vor jedem Spiel ausgelost wird. Dabei sind 960 verschiedene Ergebnisse möglich – für fleißige Eröffnungstheorieauswendiglerner wie mich ein Schlaraffenland.

Verabredet hatten wir uns um 8:45 Uhr am Hauptbahnhof. Ich war der erste. Für die, die es überlesen haben – ich war...

Weiterlesen
Allgemeines von Werner Freier

So sieht er aus in der großen und kleinen Variante. Einer für den Hauptpokal, einer für das Qualifikationsturnier. Sehr schick. Da gibt man sich gleich noch mehr Mühe, um diese Trophähe ein Jahr lang zu Hause präsentieren zu können.

Weiterlesen
Allgemeines von Daniel Bäcker u. Werner Freier

Am 22.6 fand im Medicinum (Bäckerei Mannamia) um 10 Uhr die 3. Runde vom HarzCup statt. Die U-10 Mannschaft mit Eike, Tristan, Nikita und Can spielte gegen das HiSV-Mixed Team mit Leon, Jannes, Harvey und Lewis. Alle konnten es kaum erwarten, die Partie zu beginnen. Kurz nach 10 Uhr war es dann soweit: Die Spieler mit Weiß eröffneten die Runde meist mit e4. Aber auch d4-Eröffnungen kamen auf´s Brett. Natürlich wurde wieder zu schnell gespielt. Nach nur fünf Minuten hatten fast alle schon ihre ersten zehn Züge hinter sich. Lob an Can und seinen Gegner Lewis. Beide spielten äußerst langsam und...

Weiterlesen