Terminkalender

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Weitere Berichte

Allgemeines von Werner Freier

Im Cup der guten Hoffnung stand am Freitag, den 23.4.  die letzte Spielrunde an.

In Gruppe 1 gibt es einen geteilten ersten Platz für Uwe Engwicht und Siegfried Jaksch, die am Ende knapp die Nase vorn hatten. Herzlichen Glückwunsch!

In Gruppe 2 geht der Glückwunsch an Felix Ullrich, der sich mit einem Sieg gegen Daniel Steiner an die Spitze der Tabelle setzen konnte. Platz 2 teilen sich Burkhard Matthias und Daniel Bäcker.

In Gruppe 3 beglückwünschen wir den Sieger Joachim Glaschak (3 Punkte). Marcel Steiner landete aufgrund der besseren Feinwertung auf Platz 2, Dieter Mathai auf dem...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Liebe Schachgemeinschaft! In letzter Zeit habt ihr ungewöhnlich wenig von Eurem Präsidenten hier gelesen. Sonst sprudeln die Ideen nur so, aber zur Zeit kann ich für mich nur sagen: Ich möchte mehr soziale Kontakte. Online habe ich schon immer das eine oder andere für Schach getan, aber für meine Person ist das überhaupt kein Ersatz für das verloren gegangene Clubleben und die versuche so etwas mehr oder minder bei Lichess zu etablieren sprechen mich nicht so richtig an. Deshalb treibe ich Online-Aktivitäten auch nicht so richtig voran, Conrad oder Axel sind hier viel aktiver.

Für das...

Weiterlesen
alles von Karl Ulrich Gutschke

An dieser Stelle wurde schon berichtet, dass unsere Kinder und Jugendlichen seit Lockdownbeginn im November 2020 ihr gewohntes Training ins Internet verlegen mussten. Aber wie es sich für einen TOP-Verein für Kinder- und Jugendschach gehört, lassen  wir unsere Schützlinge in Coronazeiten nicht allein. Unsere vier Jugendtrainer:innen Doreen, Niklas, Lobosch und Karl Ulrich betreuen dabei  je eine Gruppe, mit der sie sich wöchentlich virtuell treffen. Weil die vier Gruppen  entsprechend dem  Lebensalter und den schachlichen Fortschritten eingeteilt sind, finden sowohl unsere...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Wie befürchtet: Die Covid-19 Pandemie hat einen heftigen Knick in der Mitgliederstatistik verursacht. Einige ältere Jugendliche haben festgestellt, dass Schach doch nicht ihr Sport ist. Das ist normal, aber auch Erwachsene haben teilweise keine Lust mehr. Die Motive sind hier bestimmt vielfältig. Das Band, dass uns in der Vergangenheit "zusammengeschweißt" hat war das Turnierschach in der Mannschaft oder als "Reisegruppe" auf (DSAM) Turnieren und letzteres gibt es schon lange nicht mehr.

Wir haben im Vorstand einen Plan für die Wiederbelebung des "face to face" Schachs in der Schublade und...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Liebe Mitglieder, die Ansprache des Präsidenten zum Jahreswechsel hat in diesem Jahr keinen Blick zurück, denn das Jahr 2020 war in Bezug auf Vereinsschach eine Katastrophe. Für den Blick nach vorn benötigt es eine Glaskugel (die ich habe :_))

Im gesamten Januar wird der Lockdown bestehen bleiben. Also KEIN SCHACH im Januar. Sorry für die harten Worte, aber Online Schach ist für mich keine Alternative.

Im Februar wird bestimmt als erstes "Frischluft-Sport" erlaubt. Das ist der Tag, an dem wir uns auf dem Parkdeck des Klinikums wiedersehen und draußen trainieren werden. In warmer Kleidung und...

Weiterlesen
Allgemeines von Conrad Becker

Hallo liebe Vereinsmitglieder,

da der Lockdown vermutlich noch eine Weile andauert und wir uns nicht im Verein treffen können, wollen wir wieder regelmäßig auf Lichess blitzen. Gestartet wird gleich heute Abend mit dem Weihnachts-Blitz, danach spielen wir einen Neujahrs-Blitz und dann immer mindestens einmal im Monat. Die Turniere findet ihr unter: Opens external link in new windowhttps://lichess.org/team/hildesheimer-sv

Damit die unerfahreneren Spieler nicht so leider müssen habe ich für den Neujahs-Blitz zusätzlich ein extra Turnier für Spieler mit Lichess-Rating unter 1700 erstellt. Auch dies ist auf unserer...

Weiterlesen
Jugend von Ana Hintze

Trotz ruhenden Präsenzschachbetriebs sind Erfolge für unsere Schachjugend möglich. In diesem Falle für unsere jüngsten Mitglieder der U10 Trainingsgruppe, die sich zwar nicht, wie gewohnt, persönlich im Schachverein treffen kann - aber einige der Jüngsten nehmen sehr regelmäßig an dem online Training teil und konnten nun Erfolge feiern. So konnten Ella bzw. Sören mit hervorragender Punktzahl ihr Bauern- bzw. Springerdiplom während des Lock-Downs absolvieren. Einen herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an euch Beide ! Die Urkunden werden per Post zugestellt.

Nicht nur in der U-10 Gruppe wird...

Weiterlesen
Jugend von Ana Hintze

Am heutigen Freitag startete in allen 4 Jugendtrainingsgruppen der Pilotversuch eines Überbrückungsmodus des Schachtrainings unter Zuhilfenahme der unterschiedlichsten medial gestützten Kommunikationstechniken.

Die Trainingsgruppen finden in der gleichen Zusammensetzung und zur gleichen Uhrzeit wie unser "offline" Abend statt - anmelden kann man sich  dazu jeweils bis spätestens Donnerstag Abend direkt per Mail bei dem jeweiligen Jugendtrainer/Jugendtrainerin . 

Ich wünsche allen Trainern und Kindern/Jugendlichen ein gutes Gelingen - bis wir uns alle wieder persönlich vor Ort sehen und...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Die Politik hat heute (28.10.2020) einen Lockdown ab 2.11. beschlossen. Betroffen ist nun auch der Amateursport, also auch Schach.

Obwohl die Regelungen erst Montag in Kraft treten macht es überhaupt keinen Sinn, nicht sofort damit zu beginnen, denn in einer Viruspandemie kommt es entscheidend auf den Zeitfaktor an.

Wir gehen daher, ab sofort, in den Lockdown. Der Erwachsenenspielabend am 30.10. fällt damit aus.

Weiterlesen
alles von Karl Ulrich Gutschke

Viele Schachfreunde unseres Vereins haben mir in den letzten Jahren vorgeschwärmt, dass das Turnier in Wernigerode der Höhepunkt der Schachsaison sei. Nun hatte ich zum ersten Mal Gelegenheit, den Wahrheitsgehalt dieser Lobeshymnen selbst zu testen, und ich muss zugeben, sie hatten recht.  Die unaufdringliche und effiziente Organisation, der schöne Spielsaal, die tolle Stimmung innerhalb der Hildesheimer Gruppe, das Flair der Stadt Wernigerode und nicht zuletzt das Schachspielen selbst ließen mal für eine Woche das sonst allgegenwärtige Coronavirus in den Hintergrund treten.

Dass Reinhard ein...

Weiterlesen