Lockdown

Es gibt derzeit kein Face-to-Face-Schach im Hildesheimer Schachverein. Die Kinder und Jugendlichen trainieren wöchentlich online unter Betreuung durch unsere vier Jugendtrainer*innen. Viele schachbegeisterte Mitglieder treffen sich online auf Lichess oder spielen mteinander, indem sie sich ihre Züge per Whatsapp übermitteln. Wann es mit Präsenzschach wieder losgeht, wird rechtzeitig hier veröffentlicht.

Terminkalender

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Weitere Berichte

alles von Werner Freier

Kaum ist die Meldeliste offen erhalte ich eine Mail von Dieter: "Ich habe mich in Wernigerode angemeldet". Ich glaube seit Jahren ist Dieter der erste, der sich dort anmeldet. Letztes Jahr musste er krankheitsbedingt pausieren, aber dieses Jahr ist er wieder voll dabei. Und, wie ich gesehen habe, ist die Anmeldeliste schon wieder voll mit Anmeldungen aus Hildesheim. Auch ich stehe nun drauf und freue mich auf das schöne Turniererlebnis mit meinen Schachfreunden.

Lust auch mitzuspielen, Opens external link in new windowdann hier anmelden.

Weiterlesen
alles von Ana Hintze

Die Planungen für Turniere außerhalb des online Geschehens sind überschaubar. Besonders schön ist es daher, wenn man fündig wird. Normalerweise fand das Turnier "'ran an den Turm" immer zur jetzigen Zeit im April statt. Aufgrund aktueller Situation finden die Planungen nun für September statt (11.09/12.09.) und machen doch Hoffnung, auch wirklich teilnehmen zu können.

Angelehnt an manche Ideen des DSAM und der Verwirklichung eines Turniermodus, welcher einer möglichst breiten Menge Freude an der Turnierteilnahme ermöglich - mit gemütlichem, eher ländlichen Character - hat sich dieses Turnier...

Weiterlesen
Jugend von Ana Hintze

Um den Ausfall der vielen, schönen und "echten" Turniere im Vereinsleben unserer Jugend ein wenig auszugleichen, initiierten wir ein Einladungsturnier für unsere Schachjugend und benachbarte Vereine aus dem Schachbezirk 3, die wir dazu einluden. Gespielt werden 7 Runden Schweizer System über Lichess, jeweils Donnerstags eine Runde mit 30+0 Minuten Bedenktzeit.

Mit 19 Teilnehmer:innen startete so heute die erste Runde, unserer Einladung sind 11 Teilnehmende aus den eingeladenen Schachvereinen gefolgt, womit sich eine bunte Mischung an Schachspieler:innen ergeben hat. 

Echte Pokale sind zudem...

Weiterlesen
Jugend von Ana Hintze

Daniel gehört zu den aktivsten Jugendlichen unseres Vereins. Kaum ein Turnier ohne ihn (und seinen Bruder Marcel) egal ob offline oder online.

In dieser Woche finden zum zweiten Mal die Niedersächsischen Schachjugendonlinemeisterschaften in den Altersklassen U10 bis U18 + Mädchen statt - ein Ersatz für die LJEM, die traditionell in der Karwoche durchgeführt wird (und in diesem Jahr evtl. auch statt eines erneuten Ausfalls  auf den Sommer verschoben werden kann). Gespielt wird in diesem Jahr über Lichess, neben der verschiedenen Altersklassen haben sich die Verantwortlichen für die NSJOM auch...

Weiterlesen
Jugend von Ana Hintze

Die Pandemie lässt uns weiterhin im "zu-Hause-Modus" bleiben und bringt mit sich, wenig von den Kindern und Jugendlichen zu hören.  Karl Ulrich und Lobosch berichteten bereits von ihrem sehr aktiven und abwechslungsreichen Jugendtraining - mit Unterstützung von Stephan Brandes -  während des Lockdowns. Aber nicht nur die fortgeschrittenen Jugendlichen trainieren fleißig und regelmäßig während dieser Zeiten, auch ein bedarfsorientiertes Training für die Allerjüngsten (im Kindergarten- und Grundschulalter) findet unter dem großen Einsatz von Doreen jeden Freitag statt. Und auch hier sind...

Weiterlesen
Jugend von Ana Hintze

Am heutigen Samstag fand über Lichess ein Vergleichskampf zwischen den Schachjugenden Südniedersachsen und Hannover als Blitzturnier 5+3 statt. Immerhin 32 Jugendspieler:innen hatten sich dafür eingefunden, wobei eine deutliche Mehrzahl auf der Seite der Jugend des Schachbezirks 3 lag.

Kommentiert wurde das Turnier über den Twitch-Kanal von Yannick Koch vom Hamelner SV, dadurch gewann der Vergleichskampf auch für Zuschauende wie mich, Ana, äußerst an Attraktivität und machte wirklich Spaß, das Turnier zu verfolgen.

Das lag aus meiner Sicht natürlich nicht nur an Yannick, sondern vor allem an...

Weiterlesen
Allgemeines von Werner Freier

Im Cup der guten Hoffnung stand am Freitag, den 23.4.  die letzte Spielrunde an.

In Gruppe 1 gibt es einen geteilten ersten Platz für Uwe Engwicht und Siegfried Jaksch, die am Ende knapp die Nase vorn hatten. Herzlichen Glückwunsch!

In Gruppe 2 geht der Glückwunsch an Felix Ullrich, der sich mit einem Sieg gegen Daniel Steiner an die Spitze der Tabelle setzen konnte. Platz 2 teilen sich Burkhard Matthias und Daniel Bäcker.

In Gruppe 3 beglückwünschen wir den Sieger Joachim Glaschak (3 Punkte). Marcel Steiner landete aufgrund der besseren Feinwertung auf Platz 2, Dieter Mathai auf dem...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Liebe Schachgemeinschaft! In letzter Zeit habt ihr ungewöhnlich wenig von Eurem Präsidenten hier gelesen. Sonst sprudeln die Ideen nur so, aber zur Zeit kann ich für mich nur sagen: Ich möchte mehr soziale Kontakte. Online habe ich schon immer das eine oder andere für Schach getan, aber für meine Person ist das überhaupt kein Ersatz für das verloren gegangene Clubleben und die versuche so etwas mehr oder minder bei Lichess zu etablieren sprechen mich nicht so richtig an. Deshalb treibe ich Online-Aktivitäten auch nicht so richtig voran, Conrad oder Axel sind hier viel aktiver.

Für das...

Weiterlesen
alles von Karl Ulrich Gutschke

An dieser Stelle wurde schon berichtet, dass unsere Kinder und Jugendlichen seit Lockdownbeginn im November 2020 ihr gewohntes Training ins Internet verlegen mussten. Aber wie es sich für einen TOP-Verein für Kinder- und Jugendschach gehört, lassen  wir unsere Schützlinge in Coronazeiten nicht allein. Unsere vier Jugendtrainer:innen Doreen, Niklas, Lobosch und Karl Ulrich betreuen dabei  je eine Gruppe, mit der sie sich wöchentlich virtuell treffen. Weil die vier Gruppen  entsprechend dem  Lebensalter und den schachlichen Fortschritten eingeteilt sind, finden sowohl unsere...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Wie befürchtet: Die Covid-19 Pandemie hat einen heftigen Knick in der Mitgliederstatistik verursacht. Einige ältere Jugendliche haben festgestellt, dass Schach doch nicht ihr Sport ist. Das ist normal, aber auch Erwachsene haben teilweise keine Lust mehr. Die Motive sind hier bestimmt vielfältig. Das Band, dass uns in der Vergangenheit "zusammengeschweißt" hat war das Turnierschach in der Mannschaft oder als "Reisegruppe" auf (DSAM) Turnieren und letzteres gibt es schon lange nicht mehr.

Wir haben im Vorstand einen Plan für die Wiederbelebung des "face to face" Schachs in der Schublade und...

Weiterlesen