Terminkalender

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

03/18: Acht Hildesheimer bei den Deutscher Amatuermeisterschaften in Kassel

Am vergangenen Wochenende machten sich 8 Hildesheimer Schachspieler und Spielerinnen auf nach Kassel, wo das 6.Qualifikationsturnier für die Deutschen Amateurmeisterschaften stattfanden. Das Turnier wird in 7 verschiedenen DWZ-Gruppen gespielt und die Hildesheimer waren bis auf die A-Gruppe (> 2100) in allen Klassen vertreten. Die besten 7 einer jeden DWZ-Gruppe qualifizieren sich für das Finale in Leibzig. Das Turnier ging über 5 Runden im Schweizer System.

In der G-Gruppe (bis 1200) kämpften Ana Hinze und Thorsten Berner um die Punkte. Ana startete mit einer Niederlage, lies sich aber nicht beirren und holte noch 2 Siege und 2 Remis und belegte am Ende mit guten 50% einen 17. Platz. Thorsten spielte 4x in Folge Remis, was ihm sichtlich nicht genug war bei der Gegnerschaft. Am Sonntag sollte nun der erste Sieg her und es gab prompt die erste Niederlage, Schade. Am Ende 2 aus 5 und Platz 21. In der Gruppe F (bis 1400) legte Lobosch los wie die Feuerwehr. Er überspielte seine Gegner reihenweise und holte 3 Siege in den erste 3 Spielen. Nach einem Remis im 4.Spiel war er schon fast durch. Die Niederlage im letzten Spiel konnte die hervorragende Turnierleistung auch nicht mehr schmälern und er holte sich Platz 4 und damit die Qualifikation für das Finale! Herzlichen Glückwunsch! Gökhan spielte sein erstes Turnier überhaupt seit dem er im Hildesheimer SV ist. Er versuchte sich in Gruppe E (bis 1600) und musste erstaunt feststellen, wie schwer es dort ist Spiele zu gewinnen. Die Überraschung der aktuell laufenden Stadtmeisterschaften holte leider nur ein Remis aus den ersten 4 Spielen. Am letzten Spieltag konnte er aber doch noch einen Sieg landen und kam wenigstens noch zu einem gelungenen Abschluss. Auch für Dieter Donat hingen die Trauben in der D-Gruppe (bis 1750) hoch. Er zog aber seinen gewohnten Stil durch und holte sich bei seinem ersten Turnier dieser Serie immerhin 3 Remis und wird nächstes Jahr sicher wieder neu angreifen. In der C-Gruppe (bis 1900) versuchten Stephan Meyer und ich, Matthias Wiege auf Punktejagt zu gehen. Nach dem ersten Remis beider wurden sie doch prompt in der 2.Runde gegeneinander gelost. Blöder Algorithmus! ;-) Man schaute sich tief in die Augen und wusste, diese Partie kann nur Remis ausgehen! ;-) Danach ließ Stephan aber nichts mehr anbrennen und gewann die letzten 3 Runden allesamt sehr souverän und qualifizierte sich mit 4 aus 5 auf Platz 6 liegend für das Finale, auch hier meinen herzlichen Glückwunsch.  Ich selbst wollte nach den 2 Auftaktremis unbedingt zeigen, dass ich auch in dieser starken Gruppe siegen kann. Und sowohl in der 3. als auch in der 4. Partie hatte ich ausreichend Gelegenheit dazu, was mir aber jedes Mal in Zeitnot nicht gelang und beide Partie abermals Remis endeten. Am letzten Tag war dann wohl die Luft raus, oder die Zeitumstellung oder was auch immer, die Partie ging jedenfalls sang und klanglos verloren. Letztendlich reichten die 4 Remis aber immerhin noch dazu ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Unser Vereinsvorsitzender Werner ließ sich in letzter Minute noch in die B-Gruppe (bis 2100) upgraden und zeigte dort eine tolle Leistung. Als 54. Und letzter der Gruppe gestartet holte er bei 2 Siegen und einem Remis sehr gute 50 % und landete am Ende auf einen sehr guten Platz 21. Alles in allem ein sehr schönes Turnier, wir hatten ausreichend Gelegenheit uns zwischen und nach den Spielen gemeinsam auszutauschen und beim Bierchen über alles Mögliche zu philosophieren. Nächstes Jahr sind viele von uns sicher wieder dabei und vielleicht wird sich ja noch der ein oder andere Hildesheimer anschließen.

Weitere Berichte

Jugend von Ana Hintze

Angekommen und gut organisiert – und dennoch vieles anders als gewohnt – und allerbestes Schachwetter, wie ich immer so schön sage. Es regnet immer wieder und ist vor allem nicht so heiß, was es hier in den Räumen sehr angenehm macht. So kann man den Start hier auf der LJEM gut beschreiben.

Was wir natürlich alle bereits aus unseren Alltag kennen, macht sich auch hier deutlich in den Abläufen bemerkbar. Unter Auflagen von Hygienekonzepten muss organisatorisch in vielem Abläufen umgedacht werden, um für ein gutes Gelingen zu sorgen. So sind die negativen Testergebnisse für Nicht-Geimpfte und...

Weiterlesen
Jugend von Ana Hintze

 Heute geht's los !

Eine ganze Woche lang, vom 16.08. bis 22.08., spielen dort die Altersklassen U10 bis U18 - nachdem das Turnier im letzten Jahr komplett ausfallen musste und in diesem Jahr erneut nicht, wie gewohnt, in den Osterferien stattfinden konnte. Um so schöner, dass die NSJ dieses Event nun in den Sommerferien durchführen wird. Am Montag, den 16.8. startet die erste Runde für alle Altersklassen um 14.00 Uhr.

Aus den Reihen des Hildesheimer Schachvereins machen sich Nicolas (U10), Hashem (U12), Felix Ullrich und Lobosch (beide U18) auf den Weg nach Rotenburg, um dort ihr Bestes zu...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Nach dem großen Erfolg der Sommerserie und der offenen Vereinsmeisterschaft haben wir für den Herbst erneut ein Turnier im innovativen "Hop on - Hop off" Modus ausgeschrieben. Ausschreibungsdetails Initiates file downloadhier...

Weiterlesen
Vereinsturniere von Conrad Becker

Die Vereinsmeisterschaft ist nun beendet und auch ein Turnier mit Finalrunde konnte Dirk nicht von der erfolgreichen Titelverteidigung abhalten. Dirk setzte sich im Spiel um den Vereinsmeistertitel gegen Rüdiger durch. Zwar hörte ich von einem weitestgehend ausgewogenen Spiel, aber am Ende haben wahrscheinlich Nuancen die Partie zu Dirks Gunsten kippen lassen. Somit beglückwünschen wir Dirk ganz herzlich zum Titel als Vereinsmeister 2020/2021.

Auch im Spiel um Platz 3 war es bis zum Ende sehr spannend. Nachdem Werner gut aus der Eröffnung gekommen war, erhielt ich nach einem ungenauen Zug...

Weiterlesen
Allgemeines von Conrad Becker

Axel hat das Bundesliga Tippspiel für unseren Schachverein und alle Interessierten neu gestartet. Alle aktiven Tipper der letzten Saison sind automatisch eingeladen. Jede*r Interessierte darf teilnehmen.

Name: schach-bl-2021-22

Link: Opens external link in new windowhttps://www.kicktipp.de/schach-bl-2021/

Siegerliste der letzte Saison: Matthias Wiege vor Günter Schulz und Axel Janhoff. Gratulation!

Ähnlich spannend wie das EM Finale war auch unser EM Tippspiel. Letztlich gewann Matthias (110 Pkt) auch dieses Tippspiel mit hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt vor Ana  (109 Pkt) und Marcel (108 Pkt). Herzlichen...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Der lockere, gemüliche Abend mit (Schach-)freunden zusammen, das ist das Konzept für das Kneipenschach. Bei einem Bier oder einem Kaffee mal eine Variante analysieren, eine Partie nachspielen oder nur etwas Klönen oder Blitzen oder, oder, oder. Das Kneipenschach findet nächsten Freitag erstmalig in der Bavaria Alm in Hildesheim statt. Beginn 18:30.

Man kann natürlich gleich zu Beginn dort sein, aber auch im Laufe des Abends noch dazustossen. Deshalb wäre es prima, wenn ihr Eure geplante Ankunftszeit in der Liste mit eintragt.

Rüdiger sprach von einer Grünfeld- indisch Variante, die er mir...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Im Sommer suche ich mir immer ein "in den Ferien" Turnier aus. Vor Corona war ich dafür in Heilbronn, diesmal aber in Bamberg, denn das dortige Open ist vom Januar in den Sommer geschoben worden. Der Spielort, die historischen Harmoniesäle" hatte schon etwas. Allein der Krohnleuchter!!! Und dann die Stadt Bamberg - sehr sehr schön. Wie gut, dass am zweiten Turniertag ein Blitzturnier eingeschoben war, so hatte ich Gelegenheit die Stadt zu sehen und die schönen Fotos zu machen. Schachlich ist alles wie immer: anstrengende Doppelrunden, ärgern über verpasste Chancen und dann die ausgleichende...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

Durch die Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr keinen Vereinspokal. Statt dessen gibt es: Kneipenschach, Schach 960 und freies Traning. Nach den Sommerferien, in der ersten Septemberwoche beginnt dann wieder eine "Hop on - Hop off" Serie.

Weiterlesen
Vereinsturniere von Conrad Becker

Runde 7 und die Halbfinals sind jetzt gespielt.

Im ersten Halbfinale traf Rüdiger auf Werner. Im Endspiel verwandelte Rüdiger dann 2 zusammen hängende Freibauern zum Sieg. Im zweiten Halbfinale traf ich auf Dirk. Lange konnte ich das Spiel ausgeglichen gestalten, doch im Endspiel fabrizierte ich einen Patzer der eine Figur kostete. Auf diesem Niveau hatte das natürlich die sofortige Aufgabe zur Folge. Somit spielen im Spiel um Platz 1 Dirk und Rüdiger gegeneinander und im Spiel um Platz 3 Werner und ich.

Im Hauptturnier, welches ohne die Finalisten fortgeführt wird, hat Tim Sauer den Sieg...

Weiterlesen
alles von Werner Freier

"Schach hält die Verrückten gesund" meinte Albert Einstein und gestern waren alle Miltglieder beim Vereinsfest ein bisschen auch dieser Meinung. Schachspieler ist ein besonderes Völkchen und das besonders schöne an den geselligen Veranstaltungen in unserem Verein ist, dass man sich so schön unter Gleichgesinnten (Gleich-Verrückten) wiederfindet. Es war soooo schön.

Weiterlesen