• HiSAM vom 21.8 bis 23.8.2020

    Irgendwie kann man den Eindruck gewinnen, dass niemand mehr am Brett spielen möchte. Alle Turniere werden aufgeschoben auf den St. Nimmerleins Tag. In...

Die Bestimmungen der Covid-19 Pandemie erfordern eine Vor-Anmeldung. Nicht angemeldete Spieler können leider nicht einfach so vorbeikommen.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

3. Mannschaft von Karl-Ulrich Gutschke

Mit viel Optimismus und guter Stimmung trat unsere Dritte in Göttingen an. Ein Unentschieden hätte zum Aufstieg gereicht, zudem erwarteten wir von Göttingen nicht den ganz großen Widerstand, da diese Mannschaft ja rechnerisch gar nicht mehr aufsteigen konnte. Pustekuchen! Göttingen hatte, wie wir erst nach dem Kampf erfuhren, noch einen aussichtsreichen Einspruch gegen die Wertung eines verlorenen Wettkampfs aus der siebten Runde laufen und rechnete sich deshalb im Falle eines Sieges gegen uns durchaus noch Aufstiegschancen aus. Über unsere Mannschaftsleistung bei diesem Kampf breiten wir...

Weiterlesen
2. Mannschaft von Werner Freier

Das war schon ein merkwürdiger Spieltag. Parensen möchte unbedingt einen Mannschaftspunkt, gerne auch kampflos, aber Geschenke können wir nicht verteilen, denn Northeim kann uns mit einem hohen Sieg noch überholen und Hameln 4 könnte, als schon feststehendem Absteiger, auch der Kampftgeist verloren gegangen sein. Also los: 11:35 erstes Remisangebot an Brett 4 - weiterspielen. 12:30 Hasan bekommt ein Remisangebot. Er hat nachmittags noch einen Termin, daher ist Remis hier in Ordnung. 12:30 Remisangebote an Brett 3 (Rüdiger) und an Brett 7 (Jürgen), aber Hubert steht schlecht. Weiterspielen....

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul ,schon garnicht wenn es sich um drei Gäule, besser gesagt um drei Brettpunkte handelt, die uns Gronau 2 vor Spielbeginn übergab. Mit dem dadurch erzielten Remis war der Klassenerhalt für uns vorzeitig gesichert. Die Gronauer hatten drei Spieler an ihre Erste abgeben müssen. Dominik, Andreas und Felix bekamen einen Brettpunkt für lau und zogen unverrichteter Dinge ab. Vinh musste leider gegen den etwa gleichstarken Gegner eine Niederlage einstecken. Ich, Reinhard, hatte nach drei Stunden ein gewonnenes Endspiel auf dem Brett, welches ich locker...

Weiterlesen
Vereinsturniere

Das war eindeutig! Mit zwei Punkten Vorsprung und ungeschlagen gewinnt Bernhard Hoffmann das erste Monatsblitzen des Jahres und schockt damit das Establishment des Hildesheimer Schachvereins, das mit einem "Uhr läuft..." nach Hause geschickt wurde.

"Best of the Rest" wurde Helge Verhoef. Ein halben Punkt dahinter wird Rüdiger Schmoldt dritter.Opens internal link in current window

Opens internal link in current windowZum Ergebnis...

Weiterlesen
3. Mannschaft von Karl-Ulrich Gutschke

Als Tabellenführer trat unsere Dritte beim Tabellenzweiten Duderstadt an; ein Sieg hätte in puncto Aufstieg alles klar gemacht. Duderstadt war von der Papierform her an den vorderen Brettern favorisiert; wir dagegen an den hinteren – typisch für einen Kampf einer ersten Mannschaft gegen eine dritte. Bereits nach etwa einer Stunde konnten Siegfried und Peter am zweiten und dritten Brett erste Punkte einfahren: Gegen stärkere Gegner war ihr Remis als Erfolg zu werten. Am siebten Brett kam ich (Karl Ulrich) ungewollt über ein Remis nicht hinaus: ich hatte mich in eine Stellung manövriert, in der...

Weiterlesen
Vereinsturniere

Erstmals wurde die Schach-960 Meisterschaft als Schnellschach-Turnier an einem Spielabend ausgetragen. Zunächst wurde eine Vorrunde mit 5 Runden nach Schweizer System gespielt. Die vier Bestplatzierten Bernhard Hoffmann, Helge Verhoef, André Schano und André Wiege spielten dann ein Halbfinale und schließlich ein Finale aus. Unter diesen vier Spielern konnte sich am Ende André Wiege durchsetzen und ist nun amtierender Schach-960 Meister des Hildesheimer Schachvereins.

Opens internal link in current windowZum Ergebnis...

Weiterlesen

Weitere Berichte

1. Mannschaft von Werner Freier

Wir freuen uns auf die nächste Saison. Gleich zu Beginn geht es gegen einen großen Namen: Hannover 96. So mancher unserer Vereinsspieler muss sich dann doch fragen, ob er den Fanschal an diesem Tag nicht besser zu Hause lässt.

Weiterlesen
Allgemeines von vom Nordhessen

Tja Leute, wer sagt Schach wäre ein Sport für Weicheier, der irrt!

Unter Einsatz meines Lebens, meiner Gesundheit und meiner alten müden Knochen, musste ich alles dafür tun um die Meute der Hildesheimer Schachjugend in Verden bei Laune zu halten. Neben Schach, musste ich mich auch dem Fußball spielen und dem Airhockey hingeben. Während ich im Airhockey der Champ war, musste ich im Fußball leider die Froschschenkel von mir strecken! Denn auch in Verden- liegt ja bekanntlich im Bremer Speckgürtel (der bei mir übrigens purzelt)- herrschen die Gesetze der Schwerkraft.

Oder war vielleicht doch...

Weiterlesen
Jugend von Nordhesse

 

Gute Stimmung und mehr Punkte als erwartet konnte man aus Verden mit nach Hause nehmen, dank der guten Vorbereitung durch den Vereinstrainer Friedmar Schirm. Unser besonderer Dank gilt Kalle, der die Jugendlichen begleitet hat.

Anreise und der erste Spieltag    (Mi/Do 28/29.05.2014)

Schon die Hinreise war ein „Akt für sich“, neben Regen, Regen, Regen war da noch Stau, Stau, Stau. Aber gute Autofahrer – z.B. Nordhessen – finden immer Ihren Weg. Nachdem wir nach 2 Stunden Reisezeit ankamen, ging es gleich zum Abendessen bzw. für mich zur Betreuerbesprechung. Der Abend war noch gesellig,...

Weiterlesen
Allgemeines von Martin Sokor

Auch dieses Jahr fand in Bockenem über Christi Himmelfahrt wieder das Wilhelm-Werner-Gedächtnisturnier statt. Insgesamt kämpften 26 Teilnehmer aus 9 Schachvereinen um die Meisterkrone. Für das vom Schachclub Bad Salzdetfurth ausgerichtete Turnier waren 5 Tage angesetzt, wobei an 2 Tagen doppelrundig gespielt wurde. Das verlangte den Spielern konditionell und mental einiges ab. Als Favoriten wurden die Deutsche Meisterin der U14 Fiona Sieber vom ESV Rot-Weiß Göttingen gehandelt, gefolgt von Mario Seifert (Plesse Bovenden) und Rüdiger Schmoldt (Hildesheimer SV). Fiona Sieber konnte ihrer Rolle...

Weiterlesen
Jugend von Marco Sommer

 

Marco Sommer berichtet von seinem Einsatz am 1.6.14. An diesem Tage begleitete er die U-10 und eine Mixed-Mannschaft nach Bad Harzburg: 01.06.2014, morgens 7:50 Uhr in der schönen Nordstadt. Piep, piep, piep, piep. Mist, hätte ich gestern Abend besser nach dem Akku geschaut… Naja, Kids haben immer Mobiltelefone dabei. Auf zum Bahnhof – Ratsch, Rums. Was macht die Tasche auf dem Boden und wer oder was will nicht, dass ich aus dem Haus gehe? Fragen über Fragen mit denen ich mich beschäftigen kann, wenn ich wieder zurück bin. Erstmal den Tascheninhalt aufsammeln und ab zum Bahnhof. Dort...

Weiterlesen
Allgemeines

Der Vorstand des Hildesheimer Schachvereins wünscht allen einen guten Rutsch in neue Jahr und eine Verbesserung von 100 DWZ Punkten.

Weiterlesen
Jugend von Uschi u. André schano

Vom Donnerstag , den 3.10.2013 bis Sonntag, den 6.10.2013 fand in Osterode die BJEM (Bezirksjugendeinzelmeisterschaft) in den Altersklassen U10 bis U18 statt. Das erste Abenteuer der Veranstaltung war das Finden der Örtlichkeiten. Das Turnier fand in den Räumlichkeiten einer alten Weberei statt, ganz versteckt in einem Randgebäude der alten Fabrikanlage. Da nicht alle Altersklassen genügend Teilnehmer hatten,wurden die Einzelturniere in zwei Teilturniere zusammen gefasst, die im Schweizer System ausgetragen wurde. 

Eike war der einzige Teilnehmer in seiner Altersklasse, so dass ihm im...

Weiterlesen
Jugend von Werner Freier

Durch einen Stau auf der Autobahn kam der Zeitplan schon ein bisschen in Verzug, aber um 11:30 startete die LMM.

Unser Team in der ersten Runde mit Nubar, Stephan, Eike und Felix gegen Aurich. Brett 2 und 4 bekommen in der ersten Runde eine Italienische Eröffnung mit 4. c3 vorgesetzt. Diese Eröffnung ist unseren Jungen noch nicht so geläufig. Stephan verliert in der Eröffnung einen Springer, Felix steht gedrückt (12:10).

12:42. Die erste Runde ist zu Ende. Für Stephan war nichts mehr zu holen. Sein Gegner ließ nichts mehr zu. Nubar stand lange Zeit auf Remis. Zum Schluss spielte er auf...

Weiterlesen