5. Spieltag: Tabellenführung locker behauptet

Der VfL Oker zeigte sich schon vor Spielbeginn großzügig und überließ uns einen Brettpunkt, da Brett 4 unbesetzt blieb. Lobosch bekam den Punkt für lau und konnte den Sonntag stressfrei genießen. Ich, Reinhard, hatte die Dame bereits im 12. Zug gewonnen. Danach schaltete ich auf Autopilot. Die restlichen 10 Züge spielten sich bis zum Matt im 22. Zug quasi von selbst. Nach 30 Minuten lagen wir 2 : 0 vorn.   Die Dritte spielte im Nebenraum, wo Matthias Wiege eine kulinarische Geburtstagsplatte mit diversen Schnittchen aufgebaut hatte. Auch Spieler der Vierten durften sich bedienen. Vielen Dank lieber Matthias dafür. Da meine Partie früh zu Ende war, gelangte ich mit Zeitvorspung zur opulenten Tafel, was meinem hungrigen Magen durchaus gelegen kam.   Vinh verzeichnete einen vermeidbaren Springerverust nach 1 Stunde, konnte aber durch ein Schach den ungedeckten Turm später erobern, womit sein Spiel nach wenigen Zügen gewonnen war. 3 : 0, auch an den anderen Brettern sah es gut für uns aus. Von André wurde volle Konzentration gefordert, da das Gegenspiel des Spielpartners nicht unterschätzt werden durfte. Am Ende hatte André jedoch 2 Mehrfiguren und eine Mattdrohung, worauf der Gegner aufgab. Mit 4 : 0 hatte André heute den Mannschaftssieg eingefahren. Wilfried hatte eine interressante, aber zähe Partie zu bewältigen. Erst im Endspiel konnte er sich Vorteil erspielen und den Gewinn sicher stellen. 5 : 0 Gökhan blieb es überlassen 6 : 0 einzufahren. Er hatte einen Mehrbauer in der Mitte erlangt und spielte wie gewohnt sicher und sehr stark das Endspiel bis zum Sieg. Schaun wir mal ob wir mit dem kommenden Spiel in Langelheim Platzt 1 verteidigen  werden. Ich meine wir können das schaffen.