Kalender HiSV-4

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte aus der vierten Mannschaft

4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Der Sonntag begannn recht nervenaufreibend für mich. Am Bahnhof Hi-Ost angekommen kam die Durchsage: "Der Zug zum HBF. fällt heute aus". Sch.... Bahn. Schnell nach Hause und Taxi bestellt. Nur durch ignorieren einer roten Ampel gelangte ich 30 Sekunden vor Abfahrt auf den Bahnsteig, wo Dominik bereits wartete. Die Fahrkarten hatte ich besorgt, so dass er nicht alleine fahren konnte. Um ein Haar hätten wir zwei Bretter unbesetzt lassen müssen. Der Sonntag nahm dann doch noch einen guten Verlauf. Dank unserer kampfeslustigen Spieler gelang es uns zwei Mannschaftspunkte aus Northeim zu entführen....

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Mit dem 3 : 3 kann unsere Mannschaft gegen die. bis auf Brett 1, an den übrigen Bettern von der DWZ überlegenen Spieler aus Hameln sehr zufrieden sein.   Vinh, der für Ana Hintze von mir kurzfristig eingesetzt wurde, verlor als Erster die Partie. Für Lobosch waren 1571 DWZ seines routinierten Gegners heute nicht zu stemmen. Ein Remis lag auch nicht drin. So stand es bereites 0 : 2 für Hameln. Es sah nicht gut aus momentan. Doreen aber gelang es sehr gut ihre Partie über die Gesamtspieldauer im Gleichgewicht zu halten. Das angebotene Remis nahm sie gern an. Die einzige Dame in unseren Reihen...

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul ,schon garnicht wenn es sich um drei Gäule, besser gesagt um drei Brettpunkte handelt, die uns Gronau 2 vor Spielbeginn übergab. Mit dem dadurch erzielten Remis war der Klassenerhalt für uns vorzeitig gesichert. Die Gronauer hatten drei Spieler an ihre Erste abgeben müssen. Dominik, Andreas und Felix bekamen einen Brettpunkt für lau und zogen unverrichteter Dinge ab. Vinh musste leider gegen den etwa gleichstarken Gegner eine Niederlage einstecken. Ich, Reinhard, hatte nach drei Stunden ein gewonnenes Endspiel auf dem Brett, welches ich locker...

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Klassenerhalt erst im Heimspiel gegen Gronau realisierbar. Ersatzgeschwächt, war die Niederlage in Bad Pyrmont für unsere Mannschaft heute leider nicht vermeidbar. Mein Rundgang nach 1 Std. zeigte an allen Brettern ein ausgeglichenes, zufriedenstellendes Bild. Vinh hatte wiedereinmal sogar einen Mehrbauern erlangt und das gegen den 300 DWZ Punkte besseren Gegner, der sehr beeindruckt von Vinh`s Spiel gewesen ist und umgehend Remis bot. Vinh spielte aber weiter, da die laufenden Partien noch kein Ergebnisprognose erkennen ließen. Im späteren Verlauf einigte man sich dann doch noch auf Remis....

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Nur zwei Brettpunkte mehr wollten die Langelsheimer uns heute nicht gönnen. Dabei sah es zu Beginn gar nicht so schlecht aus. Vinh hatte gegen den 600 DWZ stärkeren Gegner eine ausgeglichene Stellung auf dem Brett und bot ihm richtigerweise Remis an. Da die laufenden Partien noch ergebnisoffen waren, wollte er verständlicherweise lieber weiterspielen, was sich später als fatal für Vinh herausstellen sollte. Ich, Reinhard, konnte meine im Prinzip vergurkte Stellung mittels Dauerschach glücklicherweise noch ins Remis retten.  1/2 : 1/2 also. Felix gerieten nach und nach einige Bauern abhanden....

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Von dem verdienten Remis gegen den Tabellenführer konnten wir im Voraus nicht unbedingt ausgehen. Nach Spielende begaben wir uns verständlicherweise in sehr guter Stimmung auf den Heimweg. Das Ziel, Klassenerhalt, rückt mit dem 3 : 3  ein weiteres Stück näher. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. Bei uns fehlte Punktelieferant Andreas, bei Salzdetfurth der starke Buck. Vinh war spielerisch heute wieder gut drauf. Er erkämpfte sich 2 Mehrbauern und verwandelte nach erfogreichem Angriff zum 1: 0 für uns. Ein Auftakt nach Maß. Ich, Reinhard, hatte mir eine schöne Gewinnstellung...

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Das Erreichen des 7. Tabellenplatzes mit dem 3,5 : 2,5 Sieg, haben wir hauptsächlich unseren in sehr guter Form spielenden Jugendlichen zu verdanken. Der Sonntag begann allerdings mit einer Hiobsmail von Dominik. Er entschuldigte sich krankheitsbedingt. So lagen wir bei Spielbeginn 0 : 1 im Rückstand.  Andrè mit den schwarzen Figuren, erzielte wiedereinmal gekonnt spielend den 1 : 1 Ausgleich gegen den etwa gleichstarken Gegner. Damit hatte er den Grundstein für unseren Mannschaftserfolg gelegt. Leider kam ich von meinem Brett kaum weg. So konnte ich das Spielgeschehen an den anderen Brettern ...

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Unserer gut aufgelegten Vierten gelang mit dem überzeugenden  4 : 2 Sieg der Sprung auf den 8. Tabellenplatz. Felix, erstmals nach langer Zeit wieder bei uns mitspielend, stand mit dem unrochierten König bis ins Mittelspiel in stark gefährdeter Position. Als er endlich rochiert hatte war es bereite zu spät. Sein Gegenüber eroberte eine Mehrfigur. Das war leider der erste Schritt zum Partieverlust, der nach gut einer Stunde eintrat. 1 : O für den ESV 3. Nach langem Zureden hat Vinh endlich begriffen die Rochade rechtzeitig, heute schon im sechsten Zug, auszuführen. Und siehe da, das Ergebnis...

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Bei der knappen Niederlage  2,5 : 3, 5 gegen Parensen 2 , verfiel Vinh bedauerlicherweise wieder in seinen bekannten Schnellschachstil. So konnte sich sein Spielpartner über ein vorweihnachtliches Geschenk in Form eines Figureneinstellers bereits in der Eröffnung freuen. Mit zwei Bauern die auch noch verloren gingen, hieß es 0 : 1 nach einer Stunde. Günter Eckert hatte die Qualitat weggeben müssen und war gegen den etwa gleichstarken Spieler an Brett 3 in eine verlorene Stellung geraten. Somit lagen wir 0 : 2 im Rückstand. Andrè remisierte gekonnt gegen M. Rieß, DWZ 1566. Leider half das Remis...

Weiterlesen
4. Mannschaft von Reinhard Fischer

Vinh und Andreas spielen Remis und  holen zumindest einen Ehrenpunkt. Mehr war leider nicht drin bei der 5:1 Niederlage in Runde zwei. 

Deutschland Cup Inhaber Lobosch hatte nach 45 Min. das Läuferpaar behalten und es sah stellungsgemäß recht gut für ihn aus. Im weiteren Verlauf glückte dem Gegner eine Bauerngabel auf Turm und Dame. Infolge des Turmverlustes konnte die Stellung als verloren betrachtet werden., welches bald darauf auch Realität für Lobosch wurde. Eike erlaubte es sich während der Partie umherzuwandern und seine Aufmerksamkeit an andere Partien zu verschwenden.  Das hätte er...

Weiterlesen


5. Spieltag: Vierte wird Dritter (v. Werner Freier)

Felix: siegbringendes Remis
André punktet
Tolga punktet auch

Erst einmal die positiven Nachrichten. Die vierte beging am Sonntag in der Mitarbeiter-Lounge des Medicinums ihr letztes Punktspiel. Felix, Alexander, Tolga und André waren aufgeboten gegen Hameln 6, eine Jugendmannschaft. Unser Team setzte sich souverän durch. Nur Felix spielte remis. Und auch dies nur deshalb, weil das das siegbringende Remis war. Gratulation der Mannschaft. Ein gelungener Einstand der neu formierten Vierten Mannschaft.

4. Spieltag: Kantersieg gegen Gronau (von Werner Freier)

Der graue Panther der Vierten

Ich glaube, die Mannschaft war genervt von der Tatsache, dass in den vergangenen Begegnungen keine Mannschaftspunkte auf dem Konto zu verbuchen waren. Daher war man heute hochmotiviert. Die Jüngsten waren am ungeduldigsten. Tolga und André hatten nach 20 bzw. 25 Minuten ihre Gegner überspielt. Besonders für André ist das ein Prima Einstand in die Mannschaft. Nach seinem Vizemeistertitel in der Jugend dürfen wir im neuen Jahr noch einiges von ihm erwarten. Die Spitzenbretter mussten mehr zeigen. Wie Hasan gewann ist nicht mitgeteilt. Stephan, der einzige Nicht-Jugendspieler im Team, spielte ein schönes Bauernendspiel mit einem Durchbruchsmanöver.Tja, auch graue Panther haben Krallen!

Bei dieser Motivationssituation der Mannschaft und bei einer weiteren Leistung wie dieser wäre theoretisch noch ein Platz auf dem Treppchen zu erreichen.

3. Spieltag:

(auf Bitte des Autors aus der Home-Page genommen)

2. Spieltag

Stein-Schere-Papier
Alexander hat gut lachen

leider kein Bericht. Hier müssen wir nocheinmal einen Reporter verpflichten.

Am Rande des Spiels kam ich auf eine sehr nette Begebenheit zu. Martin hatte mehr als vier Spieler aufbieten können. So war am Sonntagmorgen sowohl Alexander Türstig, unser Schach-Augenarzt, alsauch Nachwuchstalent Tolga Üzel aufgelaufen. Wer sollte nun spielen. Alle beide hatten große Lust. Was tun. Da kamen beide auf die Idee das auszuknobeln. Stein-Papier-Schere. Tolga gewann und war glücklich spielen zu können. Alexander verlegte sich aufs zuschauen und kam (wie auf dem Foto zu sehen) auch auf seine Kosten.

1. Spieltag: Gute Ansätze (von Werner Freier)

Zufiedenes Resumé des Mannschaftsführers am abend nach dem ersten Auftritt der 4. Mannschaft. Vor allem Felix hat am ersten Brett bravorös gekämpft, wo wurde mir (Werner) berichtet. Zeiteinteilung, Konzentration o.K. Da erkennt man die Handschrift des Scharnhorst Trainers, der die Prinzipien der "Russischen Schachschule" predigt. Mit etwas Zählbarem konnte sich Felix nicht belohnen. Ebenso blieben Alexander und Toga ohne Punkt. Einzig André konnte sich freuen. Sein Gegner blieb aus Respekt vor ihm gleich ganz zu Hause.

Einziger Vermutstropfen: Warum wurden eigentlich Hasan bzw. Daniel bei der Nominierung übergangen. In der nächsten Runde gegen HOL-2 wird sich die vierte jedenfalls verstärken müssen.