Sie sind hier: » Startseite
< Entdecke die Welt
19.01.2018 17:24 Alter: 302 days
Kategorie: Jugend
Von: Rüdiger Schmoldt

U-12: Jugend qualifiziert sich für die Landes-Mannschaftsmeisterschaft 2018


Um an der diesjährigen Niedersächsischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen zu dürfen, die über Christi Himmelfahrt in Rotenburg (Wümme) ausgetragen wird, musste sich unsere U12-Mannschaft zuvor einem starken Gegner, dem SK Goslar in einem Stichkampf stellen. Nötig war dies, weil aus jedem Bezirk nur ein Vertreter zur Landesmeisterschaft fahren darf. Dabei zeigte sich die Vereinbarung eines Spieltermin als sehr schwierig. Nachdem alle Wochenenden in der Vorweihnachtszeit ausschieden,  ging es schließlich am letzten Sonnabend nach Goslar. Ungewöhnlich für Schachspieler war allerdings die Uhrzeit. Wir fingen auf Wunsch unserer Gegner erst um 15.00 Uhr an. Dies kam aber auch uns sehr gelegen, da unsere Jugendlichen zum Teil noch am Vormittag in ihrer Schule am Tag der offenen Tür teilnahmen. Nach einem freundlichen Empfang  begann der Mannschaftskampf pünklich in netter Atmosphäre im Lindenhof. Bereits nach kurzer Zeit lag das erste Ergebnis vor. Silas konnte seinen jüngeren Gegner in etwa ausgeglichener Stellung mit der Dame auf h2 mattsetzen. Es dauerte nicht lange, da war auch am dritten Brett die Entscheidung gefallen. Philipp hatte deutlichen Materialvorteil erreicht und setze seinen Gegner schließlich mit den Schwerfiguren  auf der a- und b-Linie matt. Somit stand es bereits nach einer guten halben Stunde unerwartet 2:0 für Hildesheim, insbesondere in Anbracht des großen Respekts, den man vor den Goslarern hatte. Noch vor der Abfahrt nach Goslar - bei dieser Gelegenheit möchte ich Frau Kaufhold für ihren Fahrdienst herzlich danken - wurde immerhin über eine taktische Aufstellung geredet. Man entschied sich jedoch bei einer Aufstellung nach Spielstärke zu bleiben. Dies bedeutete für Kai Erik, dass er gegen seinen Angstgegner Lars spielen musste. Dabei entstand zunächst eine ausgeglichene Stellung durch die Abtauschvariante in der französischen Verteidigung. Lars unterlief dann aber ein kleiner positioneller Fehler, der in der Folge einen Bauern kostete. Man einigte sich sodann schnell auf Remis und Kai Erik freute sich, den Mannschaftssieg hierdurch sichergestellt zu haben. Ein Ergebnis am vierten Brett lag indes noch in weiter Ferne. Von Beginn an kippte sie mehrmals hin und her. Für die Zuschauer war das wohl nervenaufreibender als für den/die beteiligten/te Spieler/Spielerin. So schien es zumindest. Glücklicherweise endete die Partie nach Abtausch sämtlichen Materials schließlich auch Remis. Ein dem Partieverlauf faires und angemessenes Ergebnis. Damit gewann Hildesheim das Stechen mit 3:1 und freut sich nun auf eineTeilnahme an der JLMM in allen drei Altersklassen (U16, U14 und U12)       Gruß Rüdiger